Bronze beim Interland-Cup in Holland

Rollkunstlaufnachwuchs international erfolgreich

Die Rollkunstläufer des ERC Bremerhaven sind in diesen Wochen auf vielen Wettkämpfen vertreten und dabei äußerst erfolgreich.
Nachdem die „Großen“ zuletzt bei den Europameisterschaften sensationell abgeschnitten haben durften nun Emma Luisa Meyer (10 J.) und Jakob Froebe (11 J.) für den Deutschen Rollsport- und Inlineverband (DRIV) zum Interland-Cup ins niederländische Mierlo reisen. Rollkunstläufer aus acht europäischen Nationen waren bei diesem Kürwettkampf am Start.

Die beiden Talente aus dem Bürgerpark starteten in der Klasse der Minis. Bei den Mädchen gingen gleich 21 Läuferinnen an den Start. Emma darf noch im kommenden Jahr hier starten und zählte somit zu den Jüngsten. Mit einer schmissigen und technisch anspruchsvollen Kür konnte Emma den tollen 7. Platz trotz eines Sturzes erreichen und hat damit ihr großes Potential unter Beweis gestellt.

Bei den Jungen wurde Jakob Froebe nachnominiert und konnte zeigen, dass er zu recht diese Chance bekommen hat. Denn er hat sich seit der Deutschen Meisterschaft im Juli in allen Belangen gesteigert und wurde für seinen Fleiß mit dem tollen dritten Platz bei 7 Startern belohnt.

Mit einer Bronzemedaille im Gepäck kann die Erfolgstrainerin Astrid Hoßfeld-Bader abermals äußerst zufrieden sein. Die nächste Reise steht besreits in Kürze an, am 03. Oktober fliegt sie mit Lina Goncharenko zu den Weltmeisterschaften nach Frankreich!

Kommentar verfassen