Bronze bei der Europameisterschaft

Rollkunstläuferin Lina Goncharenko setzt bei EM in Italien ein Zeichen

Im italienischen Roana traf sich Europas Rollkunstlaufelite zu den Europameisterschaften. Lina Goncharenko vom ERC Bremerhaven wurde vom Deutschen Rollsport- und Inlineverband (DRIV) für die Disziplin Pflicht gemeldet und hat ihre Aufgabe erfolgreich mit dem Gewinn der Bronzemedaille gemeistert.
Gold und Silber heimsten die gastgebenden Italienerinnen ein.
Der Wettkampf war ein Auf und Ab für die Studentin. Ihre Platzierung schwankte während der vier Pflichtfiguren, so konnte der Schützling von Astrid Hoßfeld-Bader eine der Figuren sogar gewinnen, zeigte dann aber wieder etwas Nerven in einer anderen Figur.
Dies ändert aber nichts an einem tollen Erfolg, der besonders in Hinblick auf die World Roller Games in einigen Wochen im chinesischen Nanjing ein wichtiges Zeichen in die Richtung der Konkurrenz ist!
Extra hierfür hat Goncharenko in Italien noch ein paar Tage rangehängt um sich dort mit dem Bundestrainer in der Kür vorzubereiten, denn in China startet Goncharenko in beiden Disziplinen. In Bremerhaven ist man besonders stolz darauf, dass sich gleich zwei Schützlinge in China mit der Weltelite messen dürfen, denn bei den Junioren startet Daniel Domaschke.

Kommentar verfassen