20 Goldmedaillen für ERC-Rollkunstläufer

Größtes Team in der Vereinsgeschichte

Bei den Bremer Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen am vergangenen Samstag in der Bremer Eissporthalle Paradice gab es einen Medaillenregen für den Bürgerparkclub. Nicht nur die Ausbeute war erfreulich, sondern auch die Teamgröße war mit 31 Sportlern die bisher größte bei den Landestitelkämpfen.
Besonders erdrückend zeigte sich eine selten dagewesene Übermacht in den Kunstlaufwettkämpfen der A-Schiene, also in den Klassen in denen die Leistungsanforderungen denen der Deutschen Meisterschaften entsprechen. Hier blieben 23 der insgesamt 36 Medaillen im Bürgerpark, die anderen sicherte sich der ebenfalls erstarkte ERB Bremen.

Lina Goncharenko nutze konkurrenzlos den Wettkampf als Vorbereitung, Daniel Domaschke startete erstmals nach langer Verletzungspause. In der Pflicht wies er die Bremer Konkurrenz in die Schranken und holte sich Gold. Mit einem Kürstart wird noch bis zur DM gewartet. Sarah-Kristin Behlen dominierte die Schulerklasse A in Pflicht, Kür und Kombination und zeigte abermals welche großen Fortschritte sie besonders in der Kür gemacht hat. Ebenso erfreulich war das Auftreten von Chantal Schumann in der Schülerklasse B. In Pflicht, Kür und Kombination sicherte sie Gold für die Seestadt.

LM-2016_2

In der Schülerklasse C Mädchen machten die ERC-Talente das Ergebnis unter sich aus. Gold für Amelie Schwebe, Silber für Lia Glißmann, Bronze für Stella Beier, Platz 4 für Joelle Goldschrafe. Auch in der Schülerklasse D ist der ERC im Landesverband die Stütze in Sachen Talentförderung.
Christina Kinsvater, holt in der Pflicht Gold vor Lara-Marie Kurz und Noemie Koelbel.

In der Kür sicherte sich Noemie Gold, Lara-Marie und Christina werden 4. Und 5. In der Kombination wird Christina erste vor Noemeie und Lara-Marie. In dieser Alterklasse startete auch Jakob Froebe. Auch er wird nun nach seinem Auftreten in Bremen erstmals zur Norddeutschen Meisterschaft fahren dürfen!
Ein Startrecht für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften Anfang Juli in Wolfsburg haben darüber hinaus Christina Kinsvater, Noemie Koelbel, Lara-Marie Kurz (alle Schüler D), Amelie Schwebe, Stella Beyer, Lia Glißmann (Schüler C), Chantal Schumann (Schüler B),Sarah-Kristin Behlen (Schüler A), Daniel Domaschke (Jugend) und Lina Goncharenko (Senioren).

Das siebenköpfige ERC-Trainerteam ist ebenso sehr erfreut über die Resultate seiner Schützlinge in den anderen Wettkampfklassen. Viele der noch sehr jungen Talente haben ganz klar die Perspektive, den Sprung in die A-Schiene zu schaffen. Wenngleich nicht alle mit der großen Fläche der abgetauten Eisbahn (30 x 60 m) gleichermaßen zurechtgekommen sind, da die Umstellung von der heimischen Fläche (20 x 40) den Küraufbau bei einigen etwas durcheinandergebracht hat.
In der Kür der Anfängerklasse 2 Mädchen holte sich Felina Krempel Silber vor ihrer Trainingspartnerin Anjali Sagow mit Bronze. Yamira David / Pl. 6, Katrin Becker / Pl. 8, Maira Stratmann, Hannah Goes und Emma-Luisa Meyer folgen auf den Rängen 10, 11, 12.

Siegerehrung LM 2016 Figurenläufer

Im Pflichtlaufen der Klasse Freiläufer 1 holte sich Emma-Luisa Meyer souverän die Goldmedaille, ihre Clubkameradinnen Katrin Becker, Anjali Sagow, Yamira David, Hannah Goes, Felina Krempel und Maira Startmann belegten die Plätze 6 bis 11.

Überrascht hat in der Pflicht der Freiläufer 2 Wiebke-Fenna Werder mit der Silbermedaille. Anne Becker, Wiebke Heise, Victoria Ott erreichen die Plätze 5 bis 7, Merle Rose wird hier 10.

In dieser Kategorie wurde die Kürwertung klar dominiert. Vinita Krempel gewinnt die Goldmedaille vor Laura Weber mit Silber. Knapp am Hattrick vorbei und dicht neben dem Treppchen erreicht Mariella Wilkens den 4. Platz. Lysann Haase wird hier 7., Stefanie Miller wird 9. Alle Mädchen in diesem Wettkampf haben z.T. die größten Leistungssprünge in den letzten Monaten erzielt und konnten mit ihrem Auftreten allesamt überzeugen!

Dieser Trend wurde dann in der Figurenläuferklasse im Pflichtwettkampf sehr deutlich untermauert.

In der 12-köpfigen Konkurrenz holte Lina Axmann Gold, Laura Weber sichert sich Silber, Marielle Wilkens ergattert sich Bronze. Der Hattrick war somit perfekt. Dicht dahinter folgt Vinita Krempel auf Platz 4, Stefanie Miller und Lysann Haase erreichen die Plätze 7 und 8. Der Sprung in die A-Schiene ist für diese Mädchen mittelfristig möglich, der erste Schritt dafür wurde mit Bravour gemeistert!

Im Kürwettkampf der Figurenläuferklasse kämpfte Stella Beyer gegen 7 Mädchen. Gold blieb zwar in Bremen, aber Stella zeigte mit einer tollen Kür, dass auch sie einen extremen Leistungssprung geschafft hat und wurde hier mit Silber belohnt!

In der Klasse der Kunstläufer startete Nathalie Iden in der Pflicht. Sie belegte den dritten Platz. In der Kür feierte Lia Glißmann eine Premiere, denn ihr gelang erstmals der Axel in einem Wettkampf. Bronze war ihr Lohn für eine sehr schöne Kür. Auch ihr ist in den letzten Monaten eine erstaunliche Leistungssteigerung gelungen, ebenso wie ihrer Trainingspartnerin Joelle Goldschrafe auf Platz vier, leider hatte sie mit der Umstellung auf die größere Fläche mehr zu kämpfen.

Dokumente:

 

Kommentar verfassen