ERC Talente räumen bei Landesmeisterschaft ab

Rollkunstläufer treten nicht in der Pflicht an und überzeugen in der Kür

Am vergangenen Wochenende fand im Bremer Rollsportstadion an der Pauliner Marsch die Landesmeisterschaft im Rollkunstlaufen statt. Das Team vom Bürgerparkclub meldete erstmals in der Rollkunstlaufgeschichte keine Sportler in der Disziplin Pflicht obwohl hier der ERC sogar international zu den Talentschmieden gehört.

Das Trainertam hat sich aufgrund der aktuellen Trainingsplanung zu diesem Schritt entschieden, ein weiterer Grund ist die hier mangelnde Konkurrenz im Landesverband. Sarah Kristin Behlen, Daniel Domaschke und Lina Goncharenko waren in Bremen nicht am Start, denn sie befanden sich in Disnlaken zu einem Vorbereitungslehrgang für die Europameisterschaft im September auf den Azoren. Alle drei starten dort in der Pflicht.

Das Abschneiden des 32-köpfigen Teams war überaus erfolgreich, denn in 14 Kategorien wurden Läufer/innen gemeldet und 13 Goldmedaillen wurden eingeheimst. Darüber hinaus konnten vier Silber sowie 5 Bronzemedaillen gewonnen werden.

In der Klasse der Minis Mädchen erreichte Aliyha Kara Platz eins vor ihrer Clubkameradin Lina Keller. Bei den Minis Jungen schafft Lunis Maximillian Seedorf ebenfalls den Sieg. Alle drei waren erstmals außerhalb Bremerhavens am Start. In der Anfängerklasse 2 konnte Arina Schmittke Gold gewinnen vor Milla Kleibe mit Silber und Merle Schur mit Bronze. Josephine Naußed, Charlotte Fischer, Coline Jack und Sophie Kück belegten die Plätze vier bis sieben, Jara Stolter wurde hier 8.

Juna Rinas konnte in der Anfängerklasse 1 deutlich die Goldmedaille gewinnen. Ein weiterer Sieg gelang in der Freiläuferklasse 3 Wiebke-Fenna Werder. Ihre Trainingspartnerinnen Lena Bergmann und Lentje Biallas wurden hier Vierte und Fünfte.

Auch in der Freiläuferklasse 2 blieb Gold beim ERC. Anjali Sagow siegte überaus souverän, Bronze holte sich hier Jarina Dücker. Zara Öztürk komplettiert den Erfolg in den Freiläuferklasssen, denn in der Klasse 1 holte auch sie deutlich die Goldmedaillie.

In der Klasse der Figurenläuferinnen 2 war die Dominanz ebenso deutlich. Amelie Schwebe siegt, vor Mariella Wilkens und Vinita Krempel. Stefanie Miller erreicht den 4. Platz, Lysann Haase und Stella Beier werden in dieser sratken Konkurrenz Sechste und Siebte. Hannah Goes machte es den anderen Siegerinnen nach und holte sich verdient Gold in der Figurenläuferklasse 1. Enya Thomas wurde mit Bronze belohnt, Felian Krempel wurde Vierte.

In der Klasse der Kunstläuferinnen erreichte Laura Weber die Bronzemedalle und war recht nah an den oberen Plätzen dran. Ayla Paksoy konnte in der Schülerklasse D zeigen, dass sie zu Recht in dieser Klasse startet und wurde Erste. In der Klasse der Schülerinnen C schaffte Lara Marie Kurz die Goldmedaille vor ihrer Trainingspartnerin Emma-Luisa Meyer mit Silber. Jakob Froebe startete hier in der Klasse der Jungen und wurde Erster.

Zum Abschluß startete noch das Quartette der Rollerbeasts. Dieser Start wurde abermals mit einer veränderten Besetzung absolviert, da sich Lysann Haase, Vinita Krempel, Amelie Schwebe, Laura Weber und Mariella Wilkens nach dem Sieg bei der DM im März zielstrebig auf die kommenden Herausforderungen vorbereiten. Ein Wechsel in der Besetzung ist hierbei sehr wichtig. Konkurrenz hatten sie hier keine.

Kommentar verfassen