Whales mit zwei Erfolgen

Whales mit zwei Erfolgen

Die Whales Bremerhaven kehrten am Sonntag mit zwei Erfolgserlebnissen zurück in den Bürgerpark.

Am Sonnabend gewann das Team von Trainer Michael Fendt das Pokalspiel bei den Maddogs Empelde II mit 6:5. „Das war ein echter Pokalfight. Nach der 2:0- und 3:1-Führung musste meine Mannschaft innerhalb von 28 Sekunden einen Doppelschlag zum 4:5 (41.) hinnehmen, da sie eine 4:2-Überzahlsituation vergeben hatte“, fasste Fendt den Einzug ins Halbfinale zusammen, den seine Männer in der Schlussminute mit zwei Treffern von Matthias Krüer (59:13 Minuten) und Sebastian Linke (59:30) innerhalb von 17 Sekunden noch perfekt gemacht hatten.

Am Sonntag ging es im Landesliga-Punktspiel bei der TSG Bergedorf Lizards II (15:6-Sieg) entspannter zu, da sein Inliner-Skaterhockey-Team konzentriert begann und nach dem ersten Drittel mit 6:3 in Führung gehen konnte. Im Mittelabschnitt konnten die Hamburger (1:2) die Partie offenhalten, doch das Fendt-team erhöhte mit dem sechsfachen Torschützen Semjon Bär wieder das Tempo und gewann das dritte Drittel ungefährdet mit 7:2. Am Sonntag wollen die Whales bei den Holtenau Huskies II in Kiel den dritten Saisonsieg folgen lassen. „Da sind wir erneut der Favorit, aber die schweren Spiele gegen die Hamburg Hawks und Holtenau I kommen noch“, tritt Fendt auf die Euphoriebremse. (vs)

Kommentar verfassen

-->
%d Bloggern gefällt das: